Startseite E-Mail-Kontakt www.grips-service.de Bildergalerie Klick zum Vergrößern  Startseite  > 18.09.2013 Chemnitz 19.09.2013 Lisa Maria Weder und Max  Zschocke beim 11 Wertungslauf auf der Bahn vorn Bei kühlem Herbstwetter (11 ° C) fand am Mittwoch auf der Chemnitzer Radrennbahn der 11. und damit vorletzte Lauf in der diesjährigen Rennserie um den "Pokal der Oberbürgermeisterin" statt. Die Venusberger Teilnehmer konnten auch bei diesem Lauf an die guten Resultate aus den vorangegangenen Läufen anknüpfen. Bei den Jüngsten (U 11/ U 13) wurde nochmals ein Omnium, bestehend aus 100 m fliegend und Temporunden, ausgetragen. Mit 2 Disziplinsiegen gewann Lisa Maria Weder in souveräner Manier das Omnium und damit den 11. Wertungslauf. Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder zeigten Reserven im 100 m Wettbewerb. Im Punktefahren konnte Moritz Kretschy die Erwartungen erfüllen und sich 2 Zähler sichern. In der Tageswertung reichte es am Ende zu den Rängen 5 (Kretschy) und 9 (Schmieder). Kim Richter konnte bei den Temporunden nicht überzeugen und musste am Ende mit Platz 7 vorlieb nehmen. Im gemeinsamen Schüler-und Jugendwettbewerb ging es im 36 Runden Punktefahren um den Tagessieg. Mit sehenswerten Sprints und am Ende 32 gesammelten Wertungspunkten wurde Max Zschocke überlegener Laufsieger in dieser Klasse. Max Wabst brachte es auf 18 Zähler, die in der Tageswertung einen guten 4. Rang bedeuteten.  Juniorin Lucy Weigelt ging etwas unvorbereitet ins Rennen, sodass es "nur" zu Platz 11 reichte. Das abschließende Männer- und Juniorenrennen wurde gleichfalls als Punktefahren ausgetragen. Während der 60 Runden sicherte sich Martin Bauer in den Wertungsabnahmen 18 Punkte und damit am Ende Rang 2. In den Aufholjagden stand Bauer oft allein da, weil er an diesem Tage die komplette Chemnitzer Streitmacht gegen sich hatte, und diese sich auf Anweisung des Trainers nicht an der Nachführarbeit beteiligten. Damit war der anvisierte Sieg leider außer Reichweite. Der sich schon voll in Vorbereitung auf die bevorstehende Cross-Saison befindliche Philipp Kunz zeigte einige gute Aktionen. Die eingefahrenen 2 Zähler reichten zu Platz 9. Jugendfahrer Sebastian Schmiedel startete auch an diesem Tage wieder eine AK höher (Männer) und erreichte Rang 11. Fischer