Startseite E-Mail-Kontakt www.grips-service.de Bildergalerie Klick zum Vergrößern  Startseite  > 26.05.2013 Zwickau 27.05.2013 Extrembedingungen beim 16. Sparkassen-Cup in Zwickau Die Radsportler Sachsens und Thüringens mussten am Sonntag mit widrigen äußeren Bedingungen fertig werden. Temperaturen um die 6 ° C, Dauerregen und teils heftiger Wind stellten die Fahrer vor eine große Herausforderung. So musste man auf dem anspruchsvollem 1 km Kurs im Zwickauer Stadtteil Eckersbach hart verpackt sein, um am Ende ganz vorn landen zu können. Die Venusberger Nachwuchsakteure warteten auch bei diesen Bedingungen mit großem Kampfgeist und ansprechenden Ergebnissen auf. Im Rennen der Jugend beherrschten 2 Venusberger Akteure die Szenerie. Während der 30 zu meisternden Runden waren Felix Groß und Sebastian Schmiedel nicht zu bremsen und sicherten sich mit einer tollen Fahrweise, sowie sehenswerten Sprints einen Rundengewinn und zugleich damit den RSV-Doppelerfolg. Sieger Groß brachte es auf 45 Sprintzähler und Schmiedel hatte 37 Wertungspunkte auf seinem Konto. Anfangs sprintete Max Zschocke in der Verfolgergruppe mit um die noch zu vergebenden Zähler. In der 2. Rennhälfte gingen dem Waldkirchener dann jedoch die Kräfte aus. Mit 4 Punkten reichte es am Ende noch zu einem guten 6. Rang. Die Vereinskameraden Max Wabst und Felix Zschocke schlugen sich mit den Plätzen 9 und 10 gleichfalls noch ordentlich. Im Schülerrennen (15 Runden) verpasste Luis Mauersberger leider die entscheidende Attacke, als es 2 Fahrern gelang, sich aus der Spitze abzusetzen. In der Verfolgergruppe sicherte er sich noch 4 Zähler und belegte damit Rang 5. Neuling Dominik Olomek hatte sich für seinen Karrierestart nicht gerade die besten Bedingungen ausgesucht. Dennoch konnte er bei seinem Auftakt am Ende mit Platz 17 zufrieden sein. Moritz Kretschy behauptete sich im Wettbewerb der AK U 13 in der Verfolgergruppe. Ihm gelang es während der 10 zu fahrenden Runden jedoch nicht, sich Punkte zu sichern. Damit reichte es für ihn zu Platz 6. Die weiblichen Venusberger Teilnehmer konnten leider nicht in die Entscheidung eingreifen. Bei den Schülerrinnen (10 Runden) reichte es für Lisa Maria Weder und Kim Richter "nur" zu den Rängen 6 und 9. Loraine Gellner schaffte in der U 13 weiblich gleichfalls Platz 9. Von den im Bundesligaeinsatz befindlichen Venusbergern konnte am Wochenende lediglich Lucy Weigelt überzeugen. Bei gleichfalls widrigen äußeren Bedingungen ließ sie bei 2 Rennen in Hessen Aufwärtstrend erkennen. Beim Straßenrennen (74 km) in Dauthe sicherte sie sich aus der Verfolgergruppe heraus Rang 28 und beim Zeitfahren (12 km) in Biedenküpf überzeugte sie mit Platz 17. Philipp Kunz hatte bei seinem Einsatz in Dauthe mit Magenproblemen zu kämpfen und musste am Ende mit Rang 82 vorlieb nehmen. Martin Bauer steckten die Anstrengungen von der in der Vorwoche absolvierten Baltic-Rundfahrt noch in den Beinen, sodass er bei der Erzgebirgs-Rundfahrt vorzeitig vom Sattel stieg. Fischer