Startseite E-Mail-Kontakt www.grips-service.de Bildergalerie Klick zum Vergrößern  Startseite  > 15.05.2013 Chemnitz 16.05.2013 Venusberger Radsportler mit starkem Auftritt auf der Bahn Am Mittwoch wurde auf dem Chemnitzer Zementoval der 3. Wertungslauf  innerhalb der diesjährigen Rennserie um den "Pokal der Oberbürgermeisterin" ausgetragen. Bei gutem Rennwetter zeigte die RSV- Abordnung ansprechende Leistungen. Lediglich der teils böige Wind machte sich bei den Zeitfahrwettbewerbung ungünstig bemerkbar. Im gemeinsamen Rennen der Klasse U 11, U 13 und Schülerinnen wurde der Sieger im Omnium (500 m Zeitfahren und Temporunden) ermittelt. Die beiden RSV-Vertreter überzeugten hierbei mit guten Ergebnissen. Kim Richter sicherte sich mit Platz 3 über 500 m und Platz 1 über 15 Temporunden überraschend den Tagessieg. Moritz Kretschy erreichte mit den Rängen 5 (500 m) und 2 (Temporunden) im Omniumergebnis Platz 4. Die Schüler- und Jugendklasse ermittelte gleichfalls gemeinsam im Omnium (500 m und Scratch)  ihren Sieger. Die Zschockezwillinge trafen auf Grund einer Klassenfahrt erst nach 17:00 Uhr am Wettkampfort ein. Sie mussten somit ohne die erforderliche Vorbereitung (Warmfahren) ins Rennen gehen und schlugen sich dennoch prächtig. So hatte Max mit einer tollen Kampfmoral alles fest im Griff und sicherte sich mit 2 Disziplinsiegen überlegen den Tagessieg. Bruder Felix kam mit diesen ungenügenden Vorbereitung nicht zurecht. Mit Platz 3 (500 m) und 7 (Scratch) reichte es nur zu Tagesrang 5. Für eine positive Überraschung sorgte Luis Mauersberger in diesem Wettbewerb. Mit zwei Mal Platz 2 in den Einzeldisziplinen reichte es im Gesamtergebnis gleichfalls zu Rang 2 (Sieger Schüler). Teamgefährte Max Wabst komplettierte mit Tagesrang 5 (4 über 500 m, 6. im Scratch) den erfolgreichen RSV-Auftritt in dieser AK. Juniorinn Lucy Weigelt überraschte in ihrem ersten Bahnrennen im positiven Sinne und sicherte sich in der Tagesabrechnung Platz 7. Der abschließende Wettbewerb der Männer und Junioren ging über 80 Runden Punktefahren. RSV-Akteur Martin Bauer sammelte in den 12 ausgefahrenen Wertungen 29 Zähler und belegte damit hinter Ex- Teamgefährten Florian Kretschy Rang  2. Jugendfahrer Sebastian Schmiedel nutze einen Start bei den Männern, um sich weitere Wettkampfhärte zu sichern. Mit 23 Punkten reichte es am Ende zu einem guten 3. Platz. Philipp Kunz konnte nach 1 Woche krankheitsbedingtem Ausfall nicht in die Entscheidung eingreifen. Für ihn reichte es zu Rang 14. Senior Christian Weinhold sicherte sich in dieser AK  Platz 11. Fischer