Startseite E-Mail-Kontakt www.grips-service.de Bildergalerie Klick zum Vergrößern  Startseite  > 01.05.2013 Lichtenstein 03.05.2013 Starker RSV-Auftritt in Lichtenstein Den RSV-Fahrern gelang bei der 51. Austragung des Lichtensteiner Radkriteriums am 1. Mai ein toller Auftritt. Mit 2 Siegen und insgesamt 5 Podiumsplätzen sind die Venusberger Radsportler zum richtigen Zeitpunkt in Schwung gekommen und für die am Sonntag stattfindenden Landestitelkämpfe in Waldenburg fit. Bei kühlem, aber trockenem Rennwetter überzeugten die RSV-Akteure auf dem welligen 1,3 km  Kurs im Gewerbegebiet am Auersberg mit großer Kampfmoral und tollen Sprints in den jeweiligen Wertungsabnahmen. Im gemeinsam gestarteten Wettbewerb der Männer C und der Juniorenklasse über 27 Runden (9 Sprintwertungen) mischten die beiden RSV-Starter von Beginn an kräftig mit und sammelten von der 1. Wertung an fleißig Zähler. In der 7. Runde setzte sich überraschend Valentin Schulz (Junioren) mit dem Leipziger Männerakteur Schindler an die Spitze. In Runde 13 fuhr Martin Bauer mit einem Gewaltantritt allein zum Führungsduo nach vorn. Dieses Trio behauptete seinen Vorsprung bis zum Ende des Rennens. Bauer sicherte sich von Wertung 5 an immer die volle Punktzahl und wurde mit 36 Zählern überlegener Tagessieger. Valentin Schulz (Gesamtrang 3) freute sich mit 20 erkämpften Punkten gleichfalls über den Tagessieg im Juniorenrennen. Spannend verlief auch das Rennen der Jugendklasse über 18 Runden. RSV-Akteur Maximilian Zschocke überzeugte mit sehenswerten Sprints, sowie gutem taktischen Verhalten in den Wertungsabnahmen. So lag er bis zur Schlusswertung mit nur 1 Zähler hinter dem Leipziger Toni Franz. Damit war der Tagessieg noch in Reichweite. Auf der Zielgeraden eröffnete Max das Finale jedoch zu zeitig, sodass er den Leipziger an der Ziellinie den Vortritt lassen musste. Dennoch ist der 2. Rang ein weiteres Achtungszeichen für den Waldkirchener. Teamgefährte Max Wabst hatte auch einen tollen Tag erwischt. In der vorletzten Runde setzte er sich aus der Spitzengruppe ab und sicherte sich als Solist, die mit doppelter Punktzahl ausgeschriebene Schlusswertung. Da er schon einige Zähler auf seinem Punktekono hatte, reichten die erzielten 16 Zähler  zu einem starken 3. Platz und einem weiteren Venusberger Podestplatz. Felix Zschocke fährt durch längeren krankheitsbedingtem Trainingsrückstand seiner Form weiterhin hinterher, sodass es "nur" zu Rang 9 reichte. Im Jedermannrennen über 18 Runden (ausgetragen als Rundstreckenrennen) überzeugte RSV-Fahrer Sten Brückner. Nach einem Solist gewann der Waldkirchener den Zielsprint aus einer 11 köpfigen Verfolgergruppe und stand als 2-Platzierte auf dem Treppchen. Schülerakteur Luis Mauersberger ließ in den 15 zu fahrenden Runden noch etwas Spritzigkeit vermissen. Am Ende reichten 2 Zähler zu einem ordentlichen 6. Rang. Die beiden RSV-Senioren mischten in den 21 Runden gleichfalls kräftig mit. Christian Weinhold und Falk Schlosser sicherten sich in der Tageswertung die Plätze 6 und 9. Fischer Philipp Kunz mit weiterem guten Bundesligaeinsatz RSV-Fahrer Philipp Kunz bestritt am 1. Mai im Schwalbe Team Sachen seinen 2. Bundesligaeinsatz in der Juniorenklasse. Über die 122 km Distanz in und um Frankfurt/Mai zeigte der RSV-Akteur einen weiteren guten Renneinsatz. Am Ende schlug er sich mit Rang 54 achtbar und erfüllte erneut die in ihn gesetzten Erwartungen. i.A. Fische