Startseite E-Mail-Kontakt www.grips-service.de Bildergalerie Klick zum Vergrößern  Startseite  > 06.04.2013 Klöden 15.04.2013 Venusberger Radsportler mit guten Leistungen in Klöden Um sich die notwendige Wettkampfhärte für die bevorstehende Saisonhöhepunkte zu erarbeiten, nahmen die Nachwuchsfahrer des RSV 54 Venusberg am Sonnabend an einem Rundstreckenrennen in Sachen-Anhalt teil. Nach einer harten Trainingswoche in der JHB Hormersdorf war dies zugleich der Abschluss des traditionellen Ostertrainingslagers. Der in Klöden in der Nähe von Wittenberg mehrfach zu absolvierende 4,8 km Flachkurs mit mehreren anspruchsvollen Kurven stellte mit Startern aus mehreren Bundesländern (Thüringen, Brandenburg, Sachen- Anhalt, Bayern, Berlin) höchste Anforderungen an die Venusberger Teilnehmer. Zusätzlich machten der eisige Wind, sowie unangenehme Temperaturen um die 3 ° C den Aktiven das Leben schwer. In der Jugendklasse nahmen über 70 Aktive (darunter 4 RSV-Akteure) das Rennen über die Distanz von 10 Runden in Angriff. Insbesondere von der großen Cottbusser Streitmacht wurde ein sehr hohes Tempo angeschlagen, sowie zahlreiche Attacken inszeniert. Dadurch verkleinerte sich das Feld während des Rennverlaufes. Mit Sebastian Schmiedel, Felix Groß und Max Zschocke gelang es 3 Venusbergern, sich bis zum Schluss im Spitzenfeld zu behaupten. Max Wabst schaffte in der 9. Runde nach einer längeren Aufholjagd wieder den Anschluss zum Spitzenfeld, musste aber wenige Kilometer vor dem Ziel das Feld wieder ziehen lassen. In einem tollen Finale sprinteten dann noch über 28 Fahrer um den Tagessieg. Mit den Rängen 4 und 5 verfehlten Sebastian Schmiedel und Felix Groß nur knapp das Podium. Max Zschocke befand sich im Finale in ungünstiger Position und überquerte auf Platz 20 die Ziellinie. Für Max Wabst reichte es am Ende zu Rang 29. Schülerfahrerin Kim Richter nahm gemeinsam mit den Fahrern der AK U 13 die 3 zu fahrenden Runden in Angriff. Die Venusbergerin erreichte mit der 2. größeren Gruppe das Ziel und wurde mit einigen Reserven im Finale 8. ihrer Klasse. Die Aktiven der Klasse U 13 mussten neben dem Rundstreckenrennen noch ein Geschicklichkeitsfahren absolvieren, bevor der Tagessieger in der Omniumwertung feststand. Nach guten Leistungen beim Rundstreckenrennen (Moritz Kretschy Platz 8, Giovanni Schmieder Platz 18 und Loraine Gellner Platz 13 - weiblich) bürsten alle durch große Reserven beim Geschicklichkeitsfahren noch wertvolle Plätze ein. Dennoch stellen die erreichten Ergebnisse von Moritz Kretschy (Platz 12) und Giovanni Schmieder (Platz 19) bei ihrem ersten Auftritt in der neuen AK achtbare Ergebnisse dar. Loraine Gellner kam leider durch 2 Fehlversuche im Geschicklichkeitsfahren nicht ins Gesamtergebnis. Fischer